Museum allgemein

 

Geschichte des Museums

 

Seinen Ursprung hat das Museum in der Tätigkeit der Antiquarischen Gesellschaft Wetzikon. Ausgrabungsfunde der Pfahlbauer, von Jakob Messikommer, bildeten den Grundstein der Sammlung. Sie wurde im Laufe der Zeit ständig erweitert und umfasst heute Objekte aus verschiedenen Zeitepochen und Lebensbereichen. Römische Münzen und Ziegel gehören ebenso dazu wie Textilien, Musikinstrumente, Haushaltgegenstände und Schulbücher.

Das Museum an der Farbstrasse 1 wurde lange Zeit von der Antiquarischen Gesellschaft Wetzikon betrieben. Mit neuem Konzept wurde es 1985, unter der Trägerschaft der Stadt Wetzikon, am selben Standort wiedereröffnet. 2002 wurde das Museum auf das Nachbargebäude ausgeweitet. Seit dem 1. Juni 2011 ist der neu gegründete Museumsverein für die operative Führung zuständig. Das Museum wird von der Stadt Wetzikon im Leistungsauftrag alimentiert.

 

Dank Wechselausstellungen, regelmässigen Veranstaltungen für die Öffentlichkeit und der praktischen Arbeit mit Schulklassen hat das Museum einen festen Platz im kulturellen Leben der Stadt.

Museum Wetzikon

Farbstrasse 1

8620 Wetzikon

 

> Lageplan

Öffnungszeiten

1. und 3. Sonntag im Monat

14 bis 17 Uhr

Juli/August geschlossen

Führungen auch ausserhalb der Öffnungszeiten

Eintritt gratis!

 

 

 
Kontakt

Gabriela Flüeler Frei

Farbstrasse 1
8620 Wetzikon

Tel. 044 930 00 61

 

E-Mail: info@museum-wetzikon.ch

 

Teilen Sie sich mit: